Die neuen Freiwilligendienste

 

Möglichkeiten gestalten, Potentiale nutzen

Ein wichtiger Punkt auf dem Weg zur neuen und innovativen Bildungslandschaft in Mühlhausen ist die neue Qualität der Freiwilligendienste. Sie verstehen sich als Ergänzung zu den klassischen Engagementformen wie beispielsweise dem Ehrenamt, FÖJ oder FSJ. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie verbindlich Rechte und Pflichten der beteiligten Parteien regeln.

Kennzeichen des neuen Freiwilligendienstes:

Die Freiwilligendienste sollen mindestens 4 h wöchentlich über eine Mindestdauer von 3 Monaten umfassen. Dabei sind Qualifizierungsstunden, die Zeiten der Begleitung und die Vor- und Nachbereitung des Einsatzes mit eingerechnet.

Vorteile für die Brückenbauer:

  • Das Engagement ist nicht an eine bestimmte Position/ein Amt gebunden. Der Freiwillige kann projektbezogen arbeiten und findet vielfältige Einsatzmöglichkeiten.
  • Brückenbauer verfügen über eine hohe zeitliche Flexibilität.
  • Brückenbauer stehen durch ihre festen Vereinbarungen unter speziellem gesetzlichen Schutz und bekommen die Chance, individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen.
  • Brückenbauer finden passgenaue Einsatzstellen, da sie individuell begleitet werden.
  • Brückenbauer können während ihrer Dienstzeit auf die persönliche Unterstützung von Einsatzstelle und Träger zurückgreifen.

Vorteile für die Träger und Einsatzstellen:

  • Die Verbindlichkeit des Einsatzes schafft Planungssicherheit.
  • Den Kindern und Jugendlichen kann ein umfassenderes Repertoire für die außerschulischen Aktivitäten geboten werden.
  • Die Träger und Einsatzstellen können aus dem Erfahrungsschatz der Freiwilligen schöpfen.
  • Durch flexiblere Formen des Einsatzes können neue Freiwillige gewonnen werden.

Vorteile für die Kommune:

  • Freiwilliges Engagement hilft, sich selbst und andere zu integrieren.
  • Durch Freiwilligendienste können Erfahrungsressourcen jedes engagementwilligen Bürgers genutzt werden.
  • Es entwickelt sich eine Bildungslandschaft, in der neue Bildungs- und Beratungsangebote dazu beitragen, dass jedes Kind in der Kommune für das Leben stark gemacht wird.
  • Das Miteinander der Generationen wird gefördert.